«

»

Apr 30

Hurra, das ganze Dorf war da

Welch ein Fest, liebe LerserInnen! Wenn der Verein mit einer sagenumwobenen Anzahl an Mitgliedern aufschlägt, wenn uns dazu noch ein Blasorchester mit einem dazugehörigen Tanzcorps unterstützt, wenn sich das Prinzenpaar für die kommende Session uns anschließt und wenn schließlich noch viele Fischenicher unserem Aufruf folgen, dann weiß auch der Letzte Bescheid, dass das Junggesellenfest in Kardorf auf dem Plan stand.

Bereits am vergangenen Freitag rockte eine Abordnung unseres Vereins bei der Tropical Night das Festzelt und feierte zudem tags drauf die Krönung des Kardorfer Maipaares Anna Langen und Philipp Wesling. Der gestrige Sonntag wurde dann zum Highlight des gesamten Festes für uns. Nachdem wir schon mit einer großen Schar am Vormittag das Festzelt betreten hatten, folgten in den nächsten zwei Stunden immer mehr Mitglieder und Freunde unseres Vereins, um uns zu unterstützen. bei der Zugaufstellung wurde uns das erste Mal bewusst, welche eine riesige Gruppe wir am gestrigen Tage waren. Denn das Blasorchester und Jugendtanzcorps der KG Blau-Weiß Fischenich, das designierte Fischenicher Prinzenpaar Michaela Berg und Michael Quadt und diese immense Zahl an JGV Mädels sowie aktiven Junggesellen gaben ein fulminantes Bild ab, das nicht nur unserer Maikönigin Celina Baer die Tränen in die Augen trieb, sondern auch zu Erstauen und Entzücken bei den Zuschauern und anderen Vereinen führte.

Nach einer Runde durch Kardorf fanden wir uns wieder im Festzelt ein, wo wir erstaunlicherweise feststellten, dass unser Plan gemütlich zu trinken wieder einmal dazu führte, dass wir beim Meterbierpokal in Front lagen und uns daher entschlossen, die Sache etwas energischer anzugehen. Da es leider unserem Fähnrich Jappi Koch durch einen Knöchelbruch nicht möglich ist zu schwenken (Gute Besserung an dich!), und ja eigentlich unsere beiden anderen Fähnriche dieses Jahr den Hofstaat ausmachen, musste sich der Maikönig selbst dann doch noch einmal an die Fahne wagen, das er sich zu Ehren des Kardorfer Maipaares nicht nehmen ließ und souverän die Fahne schwenkte.

Nach dem kölschen Rock’n Roll Auftritt von Brings, der für alle Liebhaber der kölschen Tön und des Rocks etwas zu bieten hatte, kamen wir zur Pokalvergabe. Man mag es kaum glauben, dass bei diesem Aufgebot an Mitgliedern, Blasorchester, Tanzcorps etc. keine Festzugsordnung für uns heraussprang, aber wir freuen uns natürlich riesig über die 2. Meistbeteiligung sowie den ersehnten Meterbierpokal, den wir uns nach einem Unentschieden von 182 Metern mit dem JGV Walberberg freundschaftlich teilen.

Wir hoffen nun auf eine schöne Krönung unseres Maipaares sowie eine reibungslose Mainacht, die in diesem Jahr etwas länger ausfallen könnte, da viele Birken auf diverse Damen warten. Sollte der ein oder andere heute Abend noch Zeit und Lust haben, so würden wir uns sehr freuen, wenn der Weg ins Martinushaus in Fischenich gefunden wird, um dort mit der Dorfgemeinschaft und uns gemeinsam zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>